fbpx

Schneller & zuverlässiger Versand

100% sichere Onlinezahlung

Persönlicher Service bei Fragen

Warenkorb (0) Schließen

Keine Produkte im Warenkorb.

Home Tipps und Tricks Garten Bewässerung des Gartens in jeder Jahreszeit

Bewässerung des Gartens in jeder Jahreszeit

Unsere Tipps für das Wässern in jeder Jahreszeit

Share on facebook
teilen
Share on pinterest
pinnen
Share on whatsapp
senden
Share on email
mailen

Egal ob Ihr Eure Pflanzen, Euren Rasen oder Eure Bäume besonders gut behüten wollt, das Wichtigste für Alle, ist das Wasser im Garten. Somit ist es also wichtig, sie alle entsprechend mit genügen Wasser und Feuchtigkeit zu versorgen – und das nicht nur bei Hitze. Natürlich ist es dabei ebenfalls nicht nur wichtig, sie mit einem Gartenschlauch zu wässern oder gar mit einem Garten-Bewässerungssystem automatisiert Feucht zu halten – nein, es gibt auch noch ein paar andere Tipps für euch.

Warum Ihr die Bewässerung von Pflanzen im Auge haben solltet

Nicht nur der Mensch hat Durst, sondern auch Pflanzen und Gewächse haben besonders während langer, heißer Tage ohne jegliche Wolken am Himmel Durst. Und wenn eine Pflanze nicht genügend Feuchtigkeit und Wasser erhält, kann sie je nach Gattung schnell verwelken und sich somit dann nicht mehr vor Schädlingen oder Krankheiten selbst schützen.

Das Herausfinden, wie viel Ihr Euren Garten gießen müsst, kann sich als etwas tricky darstellen, da dies von einer Reihe verschiedener Umwelteinflüsse abhängt, wie zum Beispiel:

  • Wetterbedingungen eures Standortes
  • natürlich der Jahreszeit
  • die Arten der Pflanzen in Eurem Garten
  • die Beschaffenheit des Bodens

Mit ein paar grundlegenden Tipps versuchen wir Euch zu helfen, die Grundlagen jeder dieser Faktoren für die verschiedenen Jahreszeiten in Eurem Garten verständlich zu machen. Denn nicht nur das einfache Wässern von Pflanzen mit einer Gießkanne oder Gartenbrause an einem Gartenschlauch kann Euch helfen, den Garten passend zur Jahreszeit zu bewässern, auch eine passende Wasser- oder Regentonnenpumpe kann in vielen Situationen hilfreich sein, genauso wie Gartensprinkler für den Rasen.

Stöbert gerne in unserer Shop Kategorie - Wasser im Garten - und entdeckt moderne Arten der Garten-Bewässerung

Nicht nur das klassische Gießen von Pflanzen und Landschaft hilft Eurem Garten beim wachsen, gedeihen und gesund bleiben, auch moderne Gartengeräte können hilfreich bei Eurer Bewässerung sein.
Shop

Wann Ihr den Garten bewässern solltet

Natürlich ist es am Ende meistens vom Wetter abhängig, wann und wie viel Ihr Wässern solltet. Denn die Jahreszeit und die Menge oder eben gerade nicht vorhandene Menge an Wasser aus den Wolken entscheidet, wie viel Wasser Ihr „manuell“ bereitstellen müsst. Generell gilt aber zum Beispiel für die meisten Pflanzen und Gewächse, dass sie in den kühleren Monaten und Zeiten weniger schnell wachsen (insofern sie die überhaupt tun), was gleichbedeutend mit weniger Bedarf an Wasser ist.

Aber auch kälteresistente Bäume, Sträucher und Stauden, die im Winter ruhen
benötigen immer noch ausreichend Feuchtigkeit.

Findet in einem unserer anderen Magazin-Beiträge heraus, welche Bäume, Sträucher und Pflanzen auch im Winter gedeihen oder gar blühen. Unsere Beiträge:

Meistens ist es aber eher so, dass Ihr in gewisse Trockenheits-Phase des Jahres gut acht über Eure Pflanzen haben müsst um sie sicher wieder bis zur natürlichen Bewässerung durch das Wetter zu bringen.

Garten Bewässerung im Frühling

Im Frühling ist es in den meisten Regionen so, dass die Natur viel Arbeit bei der Bewässerung abnimmt, da das Wetter mit reichlich Niederschlägen für genügend Wasser und Feuchtigkeit an Pflanzen, Landschaft und im Boden sorgt.

Sollte es aber zu einem eher trockenen Frühling kommen, ist es dennoch sehr wichtig, dass Ihr dies im Auge behaltet und entsprechend trotzdem künstlich bewässert.

Denn gerade in der Frühlingszeit sind Pflanzen, Sträucher und Bäume auf dem Wachstums-Vormarsch und benötigen genügend Wasser und Feuchtigkeit um Nährstoffe, welche sie für einen gesunden Wachstum brauchen, aufzunehmen.

Wasser für den Garten im Sommer

Gerade in der trockeneren Hochsaison des Sommers, wo sich das Wetter und vor allem auch die Temperaturen aufheizen, kommt es schnell zu trockenen Erdreichen und nicht genügend Feuchtigkeit im Boden.

In diesen Phasen müsst Ihr die Bewässerung dringendst verstärken, gleichzeitig aber darauf achten, dass Ihr die Gewächse nicht „verbrennt“ – so solltet Ihr zum Beispiel nicht in der totalen Mittagssonne anfangen den Rasen mit Wasser zu sprenkeln.

Hier besagt eine Faustregel, dass Ihr bei beständigen trockenen Temperaturen von über 30 °C täglich Euren Garten wässern solltet, um die Gewächse und Pflanzen vor dem Verwelken zu schützen.

Faustregel von Lumberjacks empfohlen

Besonders wichtig kann es gerade bei größeren Gärten, Sträucher Anlagen oder gar großflächig bepflanzten Bereichen sein, eine einfache Bewässerung per Bewässerungssystem oder Tropfsystem zu gewährleisten – Tipps zu solchem System findet Ihr in unserem Magazin-Beitrag: „Bewässerung Eures Gartens – Wie & Wann Ihr Wasser im Garten einsetzt

Wasser-Sprinkler - Damit der Garten in den sommerlichen Abendstunden angemessen bewässert wird
Wasser-Sprinkler - Damit der Garten in den sommerlichen Abendstunden angemessen bewässert wird

Wassermenge für den Garten im Herbst

Das Ende der Vegetationsperiode erfordert in der Regel nicht mehr so viel Bewässerung, da die Temperaturen abkühlen und die Niederschläge oft zunehmen. Außerdem verlangsamen die meisten winterharten Pflanzen ihr Wachstum und verlieren Blätter, um sich auf den Winter vorzubereiten, so dass sie nicht mehr so durstig sind.

Sollte es dennoch zu wenig Feuchtigkeit durch das Wetter kommen und der Boden für die Pflanzen somit nicht genügend Nährstoffe liefern können, solltet Ihr 2mal pro Woche gießen, um für genügend Wasser im Erdreich zu sorgen, solange es noch nicht schneit.

Übrigens muss man beim klassischen Gießen mit der Gießkanne nicht immer den „lästigen“ Griff in die Regentonne machen, welcher sich je nach Tonnen und Kannen Größe mehr als beschwerlich darstellen kann – es gibt auch günstige Regentonnen- und Wasserpumpen für den Garten, welche Euch das Abfüllen von Wasser enorm erleichtern.

Bewässerung im Winter

Eine Bewässerung Eures Gartens oder der Pflanzen und Sträucher, welche trotz winterlichen Temperaturen wachsen und blühen, ist nur notwendig, bevor der Frost kommt.

Auch hier, gilt wie im Herbst oder Frühling auch, sollte es zu unerwarteten Trockenperioden kommen, wäre es dennoch ratsam, 1-2-mal die Woche zu gießen um den winterharten Gewächsen noch einen gesunden Übergang in die Winterzeit zu ermöglichen.

Sobald aber der erste Schnee liegt und Euren Garten und dessen pflanzlichen Bewohner bedeckt, könnt Ihr den Glühwein an einer Feuerstelle oder im Gartenhaus genießen und Euch bis zur nächsten Trockenperiode oder gar den Frühling zurücklehnen.

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar