fbpx

Schneller & zuverlässiger Versand

100% sichere Onlinezahlung

Persönlicher Service bei Fragen

Warenkorb (0) Schließen

Keine Produkte im Warenkorb.

Home Jahreszeiten Winter Winterlich-blühende-Pflanzen für Euren Garten

Winterlich-blühende-Pflanzen für Euren Garten

Es gibt nicht nur winterliche Sträucher wie in unserem vorherigen Beitrag - auch Pflanzen

Share on facebook
teilen
Share on pinterest
pinnen
Share on whatsapp
senden
Share on email
mailen

Zaubernuss – Hamamelis virginiana

Einen Strauch, der zu unerwarteten Zeiten blüht – klar sollte man mögen, kann aber gerade bei tristem Herbst & Winterwetter tolle Effekte haben.

Hier ein paar Arten der Zaubernuss

  • „Normale“ Zaubernuss – (Hamamelis virginiana) blüht im Spätherbst
  • Drei andere Arten blühen mitten im Winter
  • Chinesische Zaubernuss (H. mollis),
    japanische Zaubernuss (H. japonica),
    und deren hybrides Stiefkind (H. x intermedia)
    sind alle früh dran, mit hellen, duftenden Blüten von Ende Januar bis Mitte März

Die spinnenartigen Blüten, deren Farbe je nach Art und Sorte von gelb über orange bis rot reicht, sind bei den winterlich blühenden leicht zu erkennen, da sie kein Laub tragen. Zaubernuss hat auch eine attraktive gelbe Herbstfärbung.

Winterhasel – Corylopsis coreana

Die Gartenexperten unter uns, wissen wahrscheinlich von welcher Pflanze & Strauchart die Rede ist und würden bestimmt die Frage stellen, warum man die Winterhasel nicht so oft in freier Wildbahn erblühen sieht. Denn sie ist ein schöner, pflegeleichter Strauch, welcher gar oft noch sehr gut duftet. Die Begründung wäre wahrscheinlich, weil sie zu dem Zeitpunkt, an dem viele Gärtnereien die Saison eröffnen, bereits geblüht hat. Und sie ist ein langsamer Winzer. Solltet Ihr aber dennoch in der Lage sein, eine solche winterblühende Pflanze zu ergattern, werdet Ihr reichlich belohnt. Und das nicht nur mit gelben duftenden Blüten, sondern auch im späten Winter in Quasten von den blattlosen Zweigen.

Kamelie – Camellia japonica

Die Gewöhnliche Kamelie ist ein Tausendsassa. Sie ist eine dichte, aufrechte, immergrüne Pflanze, die Sichtschutz bietet, und eine blühende Schönheit mit leuchtenden Blüten, wenn man sie am meisten braucht. Falles es Euer Garten & Platz zulässt, könntet Ihr die Blütenshow von Winter bis Frühling gestalten, in dem Ihr verschiedene Exemplare pflanzt. Denn wie verschiedenen Sorten haben unterschietliche Blütezeiten im Petto.

Eure Garten-Show-Farben in der Winterzeit?
Das wären dann zum Beispiel Weiß, Rosa, Pink und Rot.

Je nach Kamelien-Art könnt Ihr ihre Blüten in verschiedenen Farben & zu anderen Zeiten genießen

Duftender Seidelbast – Daphne odora

Man muss kein Lateingelehrter sein, um zu wissen, dass Daphne odora der treffende botanische Name für den duftenden Seidelbast ist. Der kleine immergrüne Strauch, auch Winterseidelbast genannt, duftet im Spätwinter für längere Zeit im Garten. Auch die rosavioletten Blüten (bei einigen Sorten weiß) sind sehr langlebig.

Winterjasmin – Jasminum nudiflorum

Winterjasmin ist ein niedrig wachsender, wuchernder Bodendecker, der fast so anpassungsfähig wie ein Unkraut ist. Er verträgt eine Vielzahl von Böden und Lichtverhältnissen, obwohl er im Schatten weniger Blüten hat. Die leuchtend gelben Blüten erscheinen mitten im Winter über einen langen Zeitraum an blattlosen Stängeln. Die Zweige bilden dort, wo sie den Boden berühren, neue Wurzeln, wenn Feuchtigkeit vorhanden ist. Dadurch ist der Winterjasmin ein Meister der Uferbefestigung auf höchst attraktive Weise.

Winter-Geißblatt – Lonicera fragrantissima

Dieser schnell wachsende Strauch ist es wert, gepflanzt zu werden, allein wegen seines zitronigen Dufts, der die Luft parfümiert, wenn die kleinen cremeweißen Blüten im mittleren bis späten Winter erscheinen.

Es kann ein wenig schlaksig werden, kann aber durch Beschneiden in Schach gehalten werden. Er ist nicht wählerisch in Bezug auf den Boden, akzeptiert sauren oder alkalischen, Lehm oder Sand. Das Einzige, was sie nicht verträgt, ist feuchter Boden.

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar